BESSER GEHT NICHT …

Die Bezeichnung pH ist eine Abkürzung aus den lateinischen Wörtern „potentia Hydrogenii“ und beschreibt die Konzentration von Wasserstoff im Teichwasser.

Der pH-Wert ist für die Beurteilung eines Gewässers sehr entscheidend. Die Skala der möglichen pH-Werte reicht von pH 0 (extrem sauer, z. B. Salzsäure) bis pH 14 (extrem basisch, z. B. Natronlauge). Diese Extremwerte werden im normalen Wasser jedoch nicht erreicht.

In der Mitte der pH-Skala liegt der sogenannte Neutralpunkt mit einem pH-Wert von 7. Idealerweise sollte der pH-Wert von sauberem Wasser in der Nähe von pH 7 liegen, geringe Abweichungen sind jedoch üblich und gesundheitlich unbedenklich.

Fische reagieren sehr empfindlich auf pH-Wert-Schwankungen. Der optimale pH-Bereich für einige Fischarten ist z. T. sehr eng und liegt z. B. für Forellen zwischen pH 6,5 und pH 8,5.

Heißt für unsere Fische:

Güteklasse 1! Klares Teichwasser bekommen wir durch ein gutes biologisches Gleichgewicht. So ein Gleichgewicht entsteht, wenn das Teichwasser eben die richtigen Wasserwerte hat.

Stetiges kontrollieren unserer Gewässer, dass das auch so bleibt?

MACHEN WIR!

NICE TO HEAR FROM YOU

Jägerstraße 6
88410 Bad Wurzach
Deutschland
T: +49 7564 9494856
M: hello@ph-7.de

Bestellannahme:
Jeden Tag ab 18 Uhr

T: +49 175 5985470
M: hello@ph-7.de